CBD für Tiere

Unsere Auswahl an CBD-Ölen, um Ihren Tieren zu helfen

Aus psychologischer Sicht ist das Tier wie der Mensch ein Wesen mit hoher Sensibilität. Daher können auch Ihre Tiere unter Stress, Angstzuständen oder chronischen Schmerzen leiden. Aus diesem Grund haben wir eine Reihe von Produkten auf CBD-Basis für Tiere entwickelt. Diese Produkte können das körperliche und geistige Wohlbefinden Ihres Tieres erheblich verbessern.

2 angezeigte Ergebnisse

Ausverkauf
Pure Extract CBD - Cbd-Öl für Tiere
Lesen Sie mehr
 39,92
Ausverkauf
Pure Extract CBD - Cbd-Öl für Tiere
Lesen Sie mehr
 71,92

Warum sollte man Tieren CBD geben?

Tiere können wie Menschen unter Stress leiden, Schmerzen haben oder Schlaf- und Stimmungsstörungen aufweisen. CBD kann Schmerzen lindern, das Immunsystem stärken, aggressives Verhalten verringern und Ihre Tiere beruhigen. Bei einem Umzug können Ihre Tiere beispielsweise unter Ängsten leiden. Tiere reagieren sehr empfindlich auf Veränderungen der Umgebung und werden dies in Form von Angstgefühlen zum Ausdruck bringen. Wenn Sie Ihr Tier darüber hinaus an verschiedene Orte bringen, kann die Straße seine Ängste verstärken und es in einen intensiven Stresszustand versetzen. Ihr Tier kann ängstlich werden, auf der Hut sein und zittern. CBD kann eingreifen, damit es gelassener wird und diesen Veränderungen entgegensehen kann.

Für den Fall, dass Ihr Tier aufgrund einer Verletzung oder altersbedingt punktuelle Schmerzen hat, kann CBD eine entzündungshemmende und schmerzlindernde Wirkung haben. Diese nicht psychoaktive und natürlich in der Hanfpflanze vorkommende Substanz wird das Immunsystem und die Vitalität ganzheitlich stärken. Bei Gelenk- oder Muskelproblemen wird CBD Ihrem Tier Linderung verschaffen.

Wie wird Cannabidiol bei Tieren angewendet?

Cannabidiol kann als Nahrungsergänzungsmittel oder zur Behandlung von Beschwerden bei Ihren Tieren eingesetzt werden. CBD ist heute in vielen verschiedenen Formen erhältlich. Es gibt viele verschiedene Arten des Konsums. Für Tiere gibt es vor allem Öle, die sublingual oder oral angewendet werden. Es gibt auch Leckerlis. Wenn Ihr Tier apathisch und depressiv ist, können Sie CBD verwenden, um sein geistiges Wohlbefinden zu steigern und ihm wieder zu mehr Dynamik und Lebensfreude zu verhelfen. Bei Tieren, die sehr unruhig sind, kann CBD sie beruhigen. Bei Tieren mit Schmerzen ist CBD ein hervorragender Entzündungshemmer und hilft, die Schmerzen zu lindern.

Was die Dosierung betrifft, so wird empfohlen, mit niedrigen Dosen zu beginnen und eine Erhöhung der täglichen Dosis in Betracht zu ziehen, damit das CBD besser wirken kann. Die ideale Dosierung liegt bei 2 Tropfen pro 5 kg Körpergewicht. MitCBD-Öl können Sie die Menge an CBD, die Sie Ihren Tieren geben, genau dosieren.

Welche Auswirkungen hat CBD auf Tiere?

Neben seiner unbestreitbar beruhigenden Wirkung kann CBD auch Auswirkungen auf das Gedächtnis und die Emotionen Ihrer Tiere haben. CBD-Öl für Tiere wirkt auf das Herz-Kreislauf-System und verhindert Herzunregelmäßigkeiten, die durch Stress oder Angst verursacht werden. Falls Ihr Tier Schwierigkeiten hat, richtig zu fressen, wird CBD den Appetit regulieren. Es hilft auch bei Verdauungsproblemen wie Verstopfung oder Durchfall. CBD wird Ihr Tier stimulieren und es aktiver und munterer machen. Ihr Tier wird auch aufmerksamer sein und besser zuhören. CBD ist ein echter Regulator der Vitalfunktionen des Organismus und hat eine globale Wirkung im Alltag. Wenn Ihr Tier Schlafprobleme oder Schlafstörungen hat, wird CBD ihm helfen, wieder zu einem gesunden Schlafzyklus zurückzufinden. Schließlich sollten Sie auch wissen, dass CBD Auswirkungen auf das Fell Ihres Tieres hat. Durch den Konsum von CBD wird ihr Fell gepflegt.

In welcher Form sollte man seinem Haustier Cannabidiol geben?

Idealerweise sollte CBD in Form von Öl direkt in das Maul Ihres Tieres gegeben werden, damit es fast sofort von den positiven Effekten profitieren kann. Das CBD wird dann von den Schleimhäuten Ihres Tieres aufgenommen. Diese Art der Verabreichung hat den Vorteil, dass sie schnell und effektiv ist. Es ist der einfachste Weg, um sicherzustellen, dass Ihr Tier die richtige Dosis CBD einnimmt. Wenn Ihr Tier unruhig ist und sich widerspenstig zeigt, können Sie CBD in sein Futter oder Wasser geben.

Einige Tropfen CBD-Öl können in ihr Getränk gegeben werden. Es ist auch möglich, zerdrückte Tabletten in ihr Futter zu geben oder direkt CBD-Pulver zu verwenden. Es gibt auch Leckerlis für Tiere, die CBD enthalten. Dies ist jedoch eine langwierige Art des Konsums, da Ihr Tier erst nach der Verdauung die Wirkung spürt. Der Vorteil bei CBD-Öl für Tiere ist, dass es oft zusammen mit Lachsöl verwendet wird, was den Geschmack für Ihre Tiere angenehm macht. Lachsöl wird aus Fischfleisch gewonnen und ist sehr reich an Omega-3-Fettsäuren, an denen es Tieren manchmal mangelt, da sie diese nicht in ausreichender Menge produzieren. Dies trägt zu einer gesunden Funktion des Herz-Kreislauf-Systems, des Gehirns und des Entzündungssystems bei.

Welchen Tieren kann man CBD geben?

CBD für Katzen

Produkte auf CBD-Basis sind für alle Säugetiere geeignet, insbesondere für Ihre Haustiere wie Katzen. Tatsächlich wird CBD das Endocannabinoid-System Ihrer Katzen stimulieren und ihr tägliches Wohlbefinden fördern. CBD hat keineNebenwirkungen und stellt keine Gefahr für Ihre Katzen dar. Dieses CBD für Katzen macht nicht abhängig und wird die Entspannung und Beruhigung Ihrer ängstlichen oder stressanfälligen Katzen fördern.

Katzen neigen manchmal dazu, sich ausgiebig zu kratzen oder zu lecken, was nicht unbedingt gut für ihre Gesundheit ist. Sie können sich sogar die Haare ausreißen und aggressiv werden. Das kann auf ein Unwohlsein wie Juckreiz zurückzuführen sein. CBD kann ihnen dabei helfen, ihr Gleichgewicht wiederzufinden und diese schlechten Angewohnheiten abzulegen.

CBD für Hunde

Hunde neigen manchmal dazu, in regelmäßigen Abständen zu bellen. Sie zeugen auch von Unruhe und können destruktives Verhalten an den Tag legen. CBD für Hunde ist wirksam gegen Verhaltensprobleme. Ohne abhängig zu machen, wird CBD Ihrem Tier ein Gefühl der Entspannung verschaffen und es entspannen. CBD wird das Unbehagen Ihres Tieres lindern, das häufig der Grund für sein Bellen ist.

Welche Vorsichtsmaßnahmen sind zu treffen, bevor man seinem Tier CBD gibt?

Tiere reagieren empfindlicher auf THC als Menschen. Deshalb sollten Sie, bevor Sie Ihren Tieren CBD-Produkte kaufen, darauf achten, dass die Produkte kein THC enthalten. THC bei Tieren wird nämlich zu aggressivem Verhalten, Desorientierung und anderen Störungen führen. Tiere vertragen Terpene weniger gut, im Gegensatz zum Menschen, für den dies positive Auswirkungen hat. Achten Sie darauf, eine für Ihr Tier geeignete Form von CBD zu wählen.

Man muss sehr genau beobachten, wie das Tier auf den Konsum von CBD reagiert, um eine Erhöhung oder Verringerung der Dosis in Betracht zu ziehen. Es ist ratsam, Ihren Tieren anfangs dreimal täglich zwei Tropfen CBD-Öl zu geben. Die Flasche mit CBD-Öl sollte nach dem Öffnen vor Hitze geschützt in Ihrem Kühlschrank aufbewahrt werden.

CBD kann je nach den Bedürfnissen Ihres Tieres als Kur oder einmalig verabreicht werden. Die ideale Dosierung hängt von der Art Ihres Tieres, seinem Gewicht und der zu behandelnden Erkrankung ab. Achten Sie darauf, dass Sie CBD verwenden, das speziell für Tiere bestimmt ist. Wenn Ihr Tier bereits Medikamente einnimmt, fragen Sie seinen Tierarzt, ob seine Medikamente mit CBD kompatibel sind.